Logobalken der Organisation
Logobalken der Organisation

Veranstaltungen / Aktuelles

10.12.18

Neue Co-Geschäftsleiterinnen Sozialdienst Limmattal (SDL)

Der Vorstand SDL hat Kathrin Gautschi zusammen mit der früheren Stabsmitarbeiterin Rea Furrer zur Co-Leitung des SDL ernannt.

Rea Furrer (geb. 1980) studierte Rechtswissenschaften in Zürich, Oslo und Neuchâtel. Sie bringt Erfahrungen in verschiedenen Rechtsgebieten mit und leitete mehrere Jahre lang ein Museum für Aussenseiterkunst in Zürich.

Kathrin Gautschi (geb. 1979) bringt nebst ihrem eidgenössischen Fachausweis als Kommunikationsfachfrau langjährige Praxiserfahrung mit, und baute sich dabei ihre Fachkompetenz in den Bereichen Werbung, Marketing und Personalwesen auf.

Zusammen besitzen sie ein breites Spektrum an Fachwissen, welches die beiden im Umfeld der sozialen Themen orchestriert und ergebnisorientiert einsetzen werden.

Sie treten Ihre Aufgaben als Co-Geschäftsleiterinnen am 1. November 2018 an. Die bisherige Geschäftsleiterin, Madeleine Nigg, beendet per Ende Oktober 2018 ihre Tätigkeit auf eigenen Wunsch. Der SDL wünscht ihr alles Gute.
11.02.19

Soziales Kompetenztraining Workshop

Soziale Situationen fordern uns in unserer sozialen Kompetenz heraus.
Fast alle Menschen haben in bestimmten sozialen Situationen Schwierigkeiten oder Ängste im Umgang mit anderen Personen.
Bereitet es Ihnen Schwierigkeiten, Ihre eigenen Ansichten zu vertreten? Möchten Sie lernen, sich von Forderungen und Bitten anderer Menschen öfter abzugrenzen? Haben Sie häufig Angst, etwas falsch zu machen? Würden Sie gerne Ihre Fähigkeit vertiefen, Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen und Beziehungen zu pflegen?
Im 5 – teiligen Workshop werden zentrale soziale Fertigkeiten vermittelt und diese mittels Übungen und Rollenspielen trainiert.

Ziel
Soziale Situationen erfolgreicher zu bewältigen
Sich in Beziehungen sicherer zu fühlen und Interessen leichter einzubringen.

Daten
Mittwochs 17:30 -19:00Uhr
3.4.19 / 10.4.19 / 16.4.19 / 24.4.19 / 8.5.19

Kursort
Grabenstrasse 9, 3. Stock, 8952 Schlieren

Kosten
Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Für Auswärtige Fr. 100.00

Durchführung
Marion Kesselring MSc
Eidg. anerkannte Psychotherapeutin
Mail: marion.kesselring@sd-l.ch

Teilnahmevoraussetzungen

-Vorgespräch für neue Klienten
-Bereitschaft, aktiv an den Gruppenterminen mit Diskussionen, Übungen und Rollenspielen teilzunehmen
11.02.19

Umgang mit Stress und negativen Gefühlen Workshop

Bekanntlich erhöht ein hoher Stresslevel das Risiko körperlich oder psychisch krank zu werden. Wenn es uns nicht gut geht und wir mit Sorgen, Druck bei der Arbeit, finanziellen Problemen oder Beziehungskonflikten belastet sind, neigen wir eher dazu zu Suchtmitteln zu greifen. Kurzfristig können uns Alkohol, Drogen, Glücksspiele, übermässiges Essen etc. helfen schwierige Gefühle und Situationen besser auszuhalten. Dies ist auch der Grund, warum wir es immer wieder tun. Langfristig entstehen, wie wir alle wissen, dabei häufig noch mehr Probleme.
In diesem Kurs lernen Sie, was Stress und negative Gefühle genau bedeuten und wie sie sich auch auf unseren Körper auswirken. Es werden verschiedenste Techniken erarbeitet, die kurz- und langfristig Ihr Stressniveau reduzieren. Zum Beispiel erlernen Sie verschiedene Entspannungstechniken, werden ins Konzept der Achtsamkeit eingeführt und erfahren, wie Sie mit positivem Denken Einfluss auf Ihr Befinden nehmen können.
Der 5-teilige Kurs stärkt Ihre Selbstfürsorge und unterstützt Sie in schwierigen Gefühlslagen konstruktive und gesunde Bewältigungstechniken aufzubauen.

Daten
Donnerstag 17:30 -19:00Uhr
7.3.2019 / 14.3.2019 / 28.3.2019 /
4.4.2019 / 11.4.2019

Kursort
Poststrasse 14, 3. Stock, 8953 Dietikon

Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Kosten für Auswärtige Fr. 125.00

Durchführung
Lic. Phil. Franziska Wetzel
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Mail: franziska.wetzel@sd-l.ch

Teilnahmevoraussetzungen
Vorgespräch für neue Klienten
18.02.19

Alkohol? (K)ein Problem!

Inhalt
„Ich hab‘ kein Problem mit Alkohol, nur ohne!“ Diesen Satz haben Sie vielleicht schon einmal gehört und darüber schmunzeln müssen. Doch dahinter steht ein ernstes Thema. Für viele Menschen ist der Konsum von Alkohol etwas völlig Normales, unbedenklich und dient dem Genuss. Für andere hingegen ist er alles andere als freiwillig und steuerbar sondern hat etwas Zwanghaftes.
Doch wo hört der Genusskonsum auf und wo fängt Abhängigkeit bzw. Sucht an? Wie entsteht eine Abhängigkeit und ist es möglich, wieder zu einem normalen, nicht zwanghaften Konsum zurückzukehren? Wo stehe ich selber? Habe ich bereits Folgen meines Konsums erlebt, die mich zum Nachdenken bringen, ob ich etwas verändern sollte? Wenn Sie sich mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigen, ist dieses Gruppenangebot etwas für Sie.
Inhaltlich orientiert sich der Kurs an dem bekannten Buch „Lieber schlau als blau“ von Johannes Lindenmeyer.
Ziel
-sprechen wir über unseren Alkoholkonsum und wie dieser unser Leben und unser Umfeld beeinflusst
-lernen wir unsere persönlichen Trinkmuster und Risikosituationen kennen
-erfahren wir etwas über die Wirkungsweise von Alkohol in unserem Körper
-erarbeiten wir Strategien für einen guten Umgang mit Alkohol und wollen herausfinden, welche Konsumform (Abstinenz, Kontrollierter Konsum oder aber „Weiter so“) für uns am besten ist
-lernen wir, mit Bedürfnissen, die hinter dem Alkoholkonsum stehen können, anders umzugehen
-ermutigen wir uns gegenseitig auf unserem Weg – auch bei sogenannten „Rückfällen“.

Daten
Donnerstag 18:00 – 19:30Uhr
14.3.19 / 21.3.19 / 28.3.19 /
4.4.19 / 11.4.19 / 18.4.19 / 25.4.19 /
9.5.19

Kursort
Poststrasse 14, 3. Stock, 8953 Dietikon

Kosten
Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Kosten für Auswärtige 200 Fr.

Durchführung
Bernd Zecher, Dipl. Sozialpädagoge / Systemischer Berater / Eidg. anerkannter Coach

Mail: bernd.zecher@sd-l.ch

Teilnahmevoraussetzungen
Suchtthematik
11.02.19

Fahren minus Alkohol

Gruppenangebot für alkoholauffällige Verkehrsteilnehmende

Das Lern- und Trainingsprogramm Fahren minus Alkohol vermittelt Verkehrsteilnehmenden, denen aufgrund alkoholisierten Fahrens vom Strassenverkehrsamt der Führerausweis entzogen wurde, im Gruppenrahmen spezifisches Wissen über Alkohol. Dies betrifft mögliche Auswirkungen auf das Führen eines Fahrzeugs sowie Strategien für eine künftige Deliktfreiheit im Strassenverkehr.
In einem persönlichen Vorgespräch wird abgeklärt, ob die Voraussetzung für das Absolvieren des Lernprogramms gegeben ist. In einem weiteren persönlichen Abschlussgespräch wird der Entwicklungs- und Lernprozess des Teilnehmenden reflektiert.
Das Programm ist behördlich anerkannt. Nach Abklärung mit dem Strassenverkehrsamt besteht die Möglichkeit einer Verkürzung der Führerausweisentzugsdauer um maximal 3 Monate.

Ziel

Die Kursteilnehmenden
- können Hintergrund und Ablauf ihrer unter Alkoholeinfluss durchgeführten Fahrt verstehen.
- können ihren persönlichen Umgang mit Alkohol kritisch überprüfen.
- Erlernen Strategien für einen angemessenen Umgang mit Alkohol in Risikosituationen und für eine künftige Deliktfreiheit im Strassenverkehr.

Daten

Dienstag 18:00 – 20:00Uhr
5.3.19 / 12.3.19 / 19.3.19 / 26.3.19 / 2.4.19 / 9.4.19 / 16.4.19 /23.4.19

Kursort

Poststrasse 14, 3. Stock, 8953 Dietikon

Kosten

250 Fr. für Teilnehmende, die ergänzend Einzelberatungen in Anspruch nehmen, 500 Fr. für externe Teilnehmende (Kursbesuch ausschliesslich zur Erlangung der Bestätigung für das Strassenverkehrsamt)

Durchführung

Bernd Zecher, Dipl. Sozialpädagoge / Systemischer Berater / Eidg. anerkannter Coach, Mail: bernd.zecher@sd-l.ch

Teilnahmevoraussetzungen

- Auflage des Strassenverkehrsamtes, Strafbefehl der Staatsanwaltschaft, Gerichtsurteil oder persönliches Interesse am Thema
- Bereitschaft zur Teilnahme am ganzen Programm inkl. Vor- und Nachgespräch
- Kein Alkoholkonsum an den Kurstagen


30.11.18

Seiltanz Pubertät - Die Balance zwischen Halt geben und loslassen

Gesprächsgruppe für Eltern
Jugendliche in der Pubertät / Adoleszenz sind in einer Phase des Auf- und Umbruchs und stellen manchmal ihre eigene Welt und damit oft auch das Familienleben auf den Kopf. Konflikte entstehen dabei häufig um Themen wie Ausgang, Geld, Schule, Lehre, Beziehungen, Sexualität, Mediennutzung, Kommunikationsverhalten, Suchtmittel, Ausgrenzung, Essverhalten u.v.m.

Nicht selten entsteht in dieser Phase bei den Eltern ein Gefühl der Überforderung oder sogar Ohnmacht, da sie sich den Auseinandersetzungen mit Tochter oder Sohn nicht mehr gewachsen fühlen und sich in dieser Situation alleine vorkommen.
Sie sehen sich mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, eine Balance zwischen Halt geben, Grenzen setzen und loslassen zu finden und die Kinder in die Selbständigkeit zu begleiten. Dieser Ablösungsprozess wird oftmals als grosse Herausforderung wahrgenommen.

In der geleiteten Gesprächsgruppe wollen wir Eltern ermutigen, ihre Erfahrungen, Freuden, Schwierigkeiten und Unsicherheiten auszutauschen. In der Gruppe soll es möglich sein, nach Veränderungen zu suchen und vom Erfahrungsschatz anderer Eltern zu profitieren.
Unter der Leitung einer Fachperson der Jugendberatung Blinker wird zehnmal pro Jahr eine Gesprächsgruppe für Eltern angeboten. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Auskünfte und Anmeldung: 044 730 61 61 · blinker@sd-l.ch
Daten 2019· Zeit · Ort:
22. Januar, 12. März, 09. April, 14. Mai, 11.Juni, 09. Juli, 27. August, 24. September, 29. Oktober, 03. Dezember
jeweils von 18.00-19.50 Uhr, an der Grabenstrasse 7, 8952 Schlieren, in den Räumen des Blinkers
Kosten: Kostenlos für partizipierende Gemeinden, Aesch, Birmensdorf, Oberengstringen, Oetwil, Urdorf, Weiningen. Übrige 10.- Fr. pro Abend
11.02.19

ACHTSAMKEIT wöchentl. Angebot

Unter Achtsamkeit versteht man, das nicht-wertende Gewahrsein des gegenwärtigen Augenblicks (nach J. Kabat-Zinn). Über Wahrnehmungsübungen, sowie auch Imaginationsübungen kann die eigene Achtsamkeit geschult werden.
Das Üben von achtsamem Sein kann zu mehr Distanz gegenüber eigenen Gefühlen, Gedanken und Empfindungen verhelfen und dadurch zu mehr Wohlbefinden führen.
Angeleitete Achtsamkeitsübungen
(z.B. Imaginations- und Wahrnehmungsübungen) in der Gruppe.

Ort
Poststrasse 14
8953 Dietikon
Tel. 044-741 56 56

Zeitpunkt
Jeweils Montag 14 Uhr
Februar 25.2.19
März 18.3.19 / 25.3.19
April 8.4.19 / 29.4.19
Mai 6.5.19 / 20.5.19

Dauer ca. 1 Stunde

Teilnahmevoraussetzungen
-Vorgespräch für neue Klienten

Kosten
Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Kosten für Auswärtige Fr. 5.00


Leitung
Annik Schaad, M. Sc. Psychologin

weitere Informationen http://
11.02.19

Spass am Laufen wöchentl. Angebot

Ab Juni 2018 treffen wir uns jeden Dienstag um 14 Uhr auf dem Platz gegenüber der Poststrasse 14 (bei der Werbesäule vor dem Fitness-Center), um gemütlich zusammen
ca. 1 Stunde zu laufen bzw. spazieren zu gehen.
Die Wegstrecke kann unterschiedlich sein. Es kann an der Limmat entlang gehen, Richtung Waldrand, zum Marmori-Weiher, … Vorschläge sind willkommen.
Es geht nicht darum, schnell unterwegs zu sein oder Leistung zu bringen, sondern sich etwas zu bewegen. Der Spass soll im Vordergrund stehen.

Ort
Poststrasse 14
8953 Dietikon
Tel. 044-741 56 56

Zeitpunkt
Jeweils Dienstag 14 Uhr
Februar 26.2.19
März 5.3.19 / 19.3.19 / 27.3.19
April 2.4.19/ 9.4.19/ 16.4.19/ 23.4.19/ 30.4.19
Mai 7.5.19 / 14.5.19 /.21.5.19 / 28.5.19


Dauer 1 Stunde

Teilnahmevoraussetzungen
-Jeder der Lust hat, sich an der frischen Luft zu bewegen.
-Vorgespräch für neue Klienten

Kosten
Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Kosten für Auswärtige Fr. 5.00

Leitung
Bernd Zecher, Dipl. Soz. päd. / System. Berater
11.02.19

Entspannungsgruppe wöchentl. Angebot

Fühlen Sie sich manchmal gestresst und ausgelaugt oder finden kaum zur Ruhe? Entspannungsübungen sind ein gutes Mittel, um Abstand, Entlastung und Erholung vom stressigen Alltag und belastenden Sorgen zu finden.
Bei regelmässiger Anwendung wirken sich die Übungen positiv auf ihre psychische und körperliche Gesundheit aus. Begeben Sie sich mit uns auf den Weg zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit.

In diesem Kurs erlernen Sie verschiedene Entspannungstechniken wie Imaginationsübungen, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation (PMR) und Hypnose.

Ort
Poststrasse 14
8953 Dietikon
Tel. 044-741 56 56

Zeitpunkt
Jeweils Mittwoch 14 Uhr
Februar 20.2.19 / 27.2.19
März 6.3.19 / 13.3.19 / 20.3.19 / 27.3.19
April 3.4.19 / 10.4.19 / 17.4.19 / 24.4.19
Mai 8.5.19 / 15.5.19 / 22.5.19 / 29.5.19
Dauer 1 Stunde

Teilnahmevoraussetzungen
-Vorgespräch für neue Klienten

Kosten
Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Kosten für Auswärtige Fr. 5.00

Leitung
Lic. phil. Franziska Wetzel
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
11.02.19

Spielrunde wöchentl. Angebot

Spielen soll zuerst einfach nur Spass machen.
Es kann daneben aber auch ein ganz nützlicher Zeitvertreib sein:
• Wir können spielend z.B.: - unser Gedächtnis trainieren oder in Schwung halten
• unsere sprachlichen Fähigkeiten verbessern
• unsere soziale Wahrnehmung und Teamverhalten üben
• unser räumliches Vorstellungsvermögen stärken
• unser Allgemeinwissen verbessern

Welche Spiele stehen uns aktuell zur Verfügung?
Scrabble (Sprachspiel)
Jassen (Zahlengedächtnis, Soziales)
Schach (Räumliches Vorstellungsvermögen)
Eile mit Weile (Würfelspiel)
Memory (Gedächtnis)
Elferspiel (Umgang mit Zahlen)
Yasi, Poker

Ort
Poststrasse 14
8953 Dietikon
Tel. 044-741 56 56

Zeitpunkt
Jeweils Donnerstag 14 Uhr bis 15:30
Februar 21.2.19
März 14.3.19 / 21.3.19 / 28.3.19
April 4.4.19 / 11.4.19 / 25.4.19
Mai 9.5.19 / 16.5.19
Dauer 1 ½ Stunde

Teilnahmevoraussetzungen
-Vorgespräch für neue Klienten

Kosten
Kostenlos für Bewohner des Bezirks Dietikon
Kosten für Auswärtige Fr. 5.00

Leitung
Lic. Phil. Peter Wäschle
Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

zur Startseitezur Startseitezur Suchseitezu den Linkszur Aktuell Seitezu den Downloads
http://www.sozialdienst-limmattal.ch/page_9_2