Logobalken der Organisation
Logobalken der Organisation
Logobalken zweite Navigationsstufe Suchtprävention

BeWo-Zimmer

Angebot: Das Begleitete Wohnen Limmattal umfasst sechs Wohngruppen mit zwei oder drei Wohnplätzen. Insgesamt stehen 15 Wohnplätze zur Verfügung. Die Wohngruppen befinden sich in Dietikon und Geroldswil.


Zielgruppe: Das Begleitete Wohnen richtet sich in erster Linie an erwachsene Klienten und Klientinnen der Region Limmattal. In begründeten Fällen werden auch Personen aus anderen Gemeinden zu einem erhöhten Tarif aufgenommen. Diese Zielklienten und –klientinnen sind vor dem Hintergrund ihrer Problemstellungen (soziale Desintegration, Suchtmittelabhängigkeit, psychische Instabilität etc.) obdachlos oder von Obdachlosigkeit bedroht und finden aufgrund ihrer Defizite derzeit keine Wohnlösung. Sie sind nicht pflegebedürftig und selbständig genug, einem nicht betreuten, sondern nur begleiteten Rahmen zu leben.

Zielsetzung: Eine gesicherte Wohnsituation ist eine wichtige Voraussetzung, um persönliche Schwierigkeiten und Probleme in anderen zentralen Lebensbereichen anzugehen, wie in den Bereichen der Arbeit, der Finanzen, der Gesundheitspflege oder der Suchtproblematik. Das Begleitete Wohnen Limmattal bietet denjenigen eine stabilisierende Wohnsituation an, denen derzeit die Ressourcen fehlen, um selber eine Wohnlösung zu finden. Diese Einrichtung im Wohnbereich versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Angeboten im Sozial- und Gesundheitsbereich. Mit dem Einüben des Wohnalltags sollen, je nach individueller Problemstellung die soziale Reintegration gefördert, die Selbstverantwortung gestärkt und die Suchtstabilität erhöht werden. Das Begleitete Wohnen Limmattal ist nicht abstinenz-, wohl aber ausstiegsorientiert.

Begleitung: Für die Begleitung sind Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen mit Ausbildung im sozialpädagogischen Bereich mit zusätzlicher Erfahrung im Drogenbereich zuständig. Die Begleitung beschränkt sich auf den Wohnbereich, findet jedoch in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Sozialberatungen, sozialpsychiatrischen Zentren oder Suchtberatungsstellen statt.

Aufnahmebedingungen: Bewerber und Bewerberinnen sind bereit eine verbindliche Tagesstruktur einzuhalten. Sie sind auch bereit, in einer Gruppe zu leben und mit dem Begleiter/der Begleiterin zusammen zu arbeiten und sich unterstützen zu lassen. Menschen mit einer Suchtproblematik sind bereit sich regelmässig psychologisch beraten zu lassen. Weiter sind sie mit den Vertragsbedingungen einverstanden und verpflichten sich zum Einhalten der im Vertrag aufgeführten Regeln.

Aufenthaltsdauer: Der Aufenthalt in den Wohngruppen ist auf zwei Jahre befristet. Nach dem ersten Aufenthaltsjahr soll in Zusammenarbeit mit dem Begleiter/der Begleiterin und mit externen Stellen die anschliessende Wohnlösung thematisiert werden.

Gesetzlicher Wohnsitz: Aufgrund des sozialen Auftrages und der Strukturen im BeWo sowie des zeitlich befristeten Wohn- und Begleitungsvertrages begründet der Aufenthalt im BeWo i.d.R. keinen zivilrechtlichen Wohnsitz. Die Wohnbegleitung zeigt die Ein- und Auszüge bei den entsprechenden Einwohnerkontrollen an. Für die Postumleitung sind die Klienten und Klientinnen selbst verantwortlich.

Aufnahmeverfahren:

  1. Die Interessenten und Interessentinnen bewerben sich selbst um die Aufnahme beim Begleiteten Wohnen Limmattal. Sie füllen das Online Formular „Anmeldeformular“ aus, das auf der Homepage des Sozialdienst Limmattal, unter der Rubrik „Begleitetes Wohnen“ bereit gestellt wird. Klient/innen ohne eigenen Internetanschluss erhalten bei der zuständigen Bezugs- oder Fachperson (Sozialarbeiter/in, Beistand etc.) oder am Mittagstisch Unterstützung beim Ausfüllen des Online Formulars.

  2. Auf die schriftliche Bewerbung mittels Online Formulars folgt die Kontaktaufnahme durch den Begleiter/die Begleiterin. Die Bewerberin und der Bewerber werden informiert, dass mit dem Kostenträger Kontakt aufgenommen wird und die Terminvereinbarung für das Bewerbungsgespräch erst erfolgt, wenn die Kostengutsprache eintrifft. Dieses kann auch stattfinden, wenn gerade kein Platz in den Wohngruppen frei ist.

  3. Das Team des Begleiteten Wohnens entscheidet – in der Regel im Rahmen einer Teamsitzung - über Aufnahme oder Ablehnung des Bewerbers oder der Bewerberin. Dabei spielt die Eignung für das Wohnen in einer der zur Verfügung stehenden Wohngruppen eine grössere Rolle als die Reihenfolge der Anmeldungen.

  4. Ist die Entscheidung positiv und liegt eine Kostengutsprache vor, wird ein Vertrag zwischen dem Begleiteten Wohnen Limmattal und dem Bewerber/der Bewerberin unterzeichnet. Die Probezeit beträgt mindestens vier Monate. Das Ende der Probezeit und damit die definitive Aufnahme wird frühestens anlässlich des Probezeitgesprächs vereinbart.

Auskunft: Begleitetes Wohnen Limmattal, Bezirk Dietikon, Grabenstrasse 9, 8952 Schlieren, Tel. 044 733 73 66.

Online Anmeldung:

• Anmeldeformular

zur Startseitezur Startseitezur Suchseitezu den Linkszur Aktuell Seitezu den Downloads
http://www.sozialdienst-limmattal.ch/page_7_8