Logobalken der Organisation
Logobalken der Organisation

AQUEL Ambulanter Qualifizierter Alkohol-Entzug Limmattal

Wenn eine Alkoholabhängigkeit unangenehm und belastend wird, kann sich einen Entzug aufdrängen. Vielleicht spielen auch sie mit dem Gedanken an einen Alkoholentzug?
Der Entzug ist während einer gewissen Zeit belastend. Viele wären bereit dazu, scheuen aber neben den körperlichen Beschwerden auch die Einschränkungen und sozialen Belastungen einer stationären Entgiftung im Spital.
Ein ambulanter Entzug in Ihrer gewohnten Umgebung, aber gut betreut von qualifizierten, medizinischen und psychologischen Fachpersonen, entspricht darum auch im Bezirk Dietikon einem grossen Bedürfnis.
Die Suchtberatung Bezirk Dietikon bietet zusammen mit Hausärzten und –ärztinnen das ambulante qualifizierte Entzugsprogramm AQUEL an. AQUEL will Menschen mit einem Alkoholproblem auf dem Weg zu einer gesundheitlichen und sozialen Stabilisierung begleiten. Ähnliche Programme in Deutschland zeigen gute Resultate.
Sind sie interessiert? Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt / Ihrer Hausärztin darüber oder kontaktieren Sie unsere Beratungsstelle. Wir klären gerne mit Ihnen zusammen ab, ob ein ambulanter qualifizierter Entzug das richtige für Sie ist.

Programmablauf

Nach Abklärungs- und Vorbereitungsgesprächen beginnt das eigentliche Programm:
Die intensive Entgiftungsphase dauert eine Woche. Sie beinhaltet tägliche Kontakte mit dem Arzt / der Ärztin oder der Beratungsstelle.
Die Aufbauphase mit täglichen Kontakten dauert eine Woche.
Die Umsetzungsphase dauert 10 Wochen. In dieser Phase sind Konsultationen alle 14 Tage vorgesehen.
Bei schweren Entzugssymptomen ermöglicht die Zusammenarbeit mit dem Spital Limmattal eine schnelle Hospitalisierung.

Inhaltliche Schwerpunkte

In der Entgiftungsphase steht die Erholung und der Umgang mit den Entzugserscheinungen im Zentrum.
In der Aufbauphase werden die Auslöser des Konsums bearbeitet und präventive Strategien in Form von inneren und äusseren Stärken und Verhaltensalternativen gefördert.
Die Umsetzungsphase hat zwei Schwerpunkte: Das Testen der präventiven Strategien im Alltag und der Umgang mit allfälligen Rückfällen.

Voraussetzungen:

Eine gesundheitliche und psychosoziale Stabilisierung mit Hilfe von AQUEL benötigt Folgendes:
- Bereitschaft zur Abstinenz
- Bereitschaft und Fähigkeit zur aktiven Mitarbeit
- Keine ärztlichen Kontraindikationen
- Kein Konsum von anderen psychoaktiven Substanzen
- Eine Unterstützung von Bezugspersonen im häuslichen Umfeld oder am Arbeitsplatz ist hilfreich

Wünschen Sie unverbindlich weitere Auskünfte? Wir informieren Sie gerne.

Ihre Anmeldung nimmt die hausärztliche Praxis oder die Beratungsstelle entgegen.
Suchtberatung Bezirk Dietikon, Poststrasse 14, 8953 Dietikon
Tel. 044-741 56 56, Fax:044-741 21 31
Mail: suchtberatung@sd-l.ch


zur Startseitezur Startseitezur Suchseitezu den Linkszur Aktuell Seitezu den Downloads
http://www.sozialdienst-limmattal.ch/page_4_h